Effektiv und sicher arbeiten mit der Stihl Motorsäge

Eine Stihl Motorsäge nimmt Ihnen die schwerste Arbeit ab. Vor dem ersten Einsatz sollte Sie sich aber sachkundig gemacht haben, damit Sie sie auch sicher handhaben können. Welches Modell für Sie geeignet ist, hängt vom Vorhaben ab.

Ob im beruflichen Einsatz oder bei der privaten Gartenpflege – Kettensägen nehmen einem eine sehr mühevolle Arbeit ab. Die heutige Waldpflege wäre nicht möglich ohne dieses Allround-Werkzeug, mit dem ein geübter Anwender allein einen grossen Baum fällen kann. Und moderne Modelle wie die Stihl Motorsäge sind so handlich und leicht, dass auch eine Person allein das Gehölz im Garten in Ordnung halten kann. Die Antriebsart lässt sich ausserdem passend zum Einsatzgebiet wählen: Neben den benzingetriebenen Varianten gibt es auch Akku-und Elektromodelle.

Gehen Sie auf Nummer Sicher!
Bevor Sie das Gerät zum ersten Mal nutzen, sollten Sie sich aber mit dem Thema Sicherheit beschäftigen. Denn die Arbeit mit der Motorsäge ist nicht ungefährlich. Welche Schutzausrüstung wird benötigt? Wie setzt man das Gerät so ein, dass man sich nicht daran verletzt? Bei Forstwirten ist das sichere Arbeiten damit Teil der Ausbildung. Und auch andere, die dieses Werkzeug beruflich einsetzen wollen, brauchen einen entsprechenden Nachweis. Arbeitgeber sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Angestellten ihre Aufgaben sicher ausüben können. Privaten Wald- und Gartenbesitzern fehlt dagegen oft das Wissen um die richtige Anwendung, und es kommt zu Unfällen.

Der richtige Umgang lässt sich lernen
Die Arbeitsgruppe Arbeitssicherheit für forstlich ungelernte Personen wirbt deshalb dafür, dass auch diese Gruppe sich schulen lässt. Je nach Lernziel und Anwendungszweck kann dies einen oder mehrere Tage dauern. Wollen Sie nur den Garten in Ordnung halten oder Brennholz sägen, kommen Sie mit ein bis zwei Tagen aus. Wollen Sie dagegen lernen, wie man sicher grosse Bäume fällt, ist ein umfangreicherer Lehrgang fällig. Denn dann reicht es nicht, die Kettensäge richtig zu bedienen – der Baum soll auch so fallen, dass er keinen Schaden anrichtet. Auch bei der Pflege der Säge sollten Sie nicht experimentieren, sondern wissen, was Sie tun.

Welche Säge für welchen Zweck?
Kettensägen werden vielfältig eingesetzt. Was haben Sie vor? Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Typen.

  • Brennholz, Äste im Garten oder Bretter: Dafür reichen in der Regel die leichten Benzin-Motorsägen aus. Stihl verwendet einen 2-Mix-Motor. Sie wiegen meist um die 4 Kilogramm und haben eine Leistung von ein bis zwei Kilowatt.
  • Bäume, professionelle Forstwirtschaft: Für den anspruchsvollen Einsatz gibt es leistungsfähige Modelle mit 2 bis 4 Kilowatt, die dann auch etwas schwerer sind.
  • Baumpflege im lärmsensiblen Bereich, Garten: Mit der Akku-Säge stören Sie nicht die Nachbarn, brauchen keinen Gehörschutz und produzieren auch keine Abgase.
  • Holzverarbeitung in Steckdosen-Reichweite: Elektromodelle sind geräuscharm und effektiv. Weil damit keine Abgase produziert werden, können Sie sogar drin arbeiten.
  • Carving: Sägen ist nicht nur Handwerk, sondern auch Kunst. Eine spezielle Schneidgarnitur ermöglicht filigranes Arbeiten. Es gibt benzingetriebene Modelle und solche mit Akku.

Haben Sie das geeignete Modell einer Stihl Motorsäge ausgewählt, wird Ihnen die Arbeit schnell von der Hand gehen. Viel Erfolg dabei!

About The Author